Der Schwerpunkt der romantischen Malerei drückte ein neues, sehr individuelles und religiöses Naturgefühl aus. Für die herausragenden Vertreter der Frühromantik -Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge- waren ihre Reisen an die Kreidefelsen Rügens von prägender Bedeutung.

In ähnlicher Weise beeinflussten Rügenreisen später auch die Maler Carl Blechen, Carl Gustav Carus, Johann Friedrich Rosmäsler, Friedrich Preller d. Ältere, Carl Hummel u.a.

Caspar David Friedrich (1774-1840)

Die unberührte Natur der Kreideküste Rügens war für Friedrich Ort der Inspiration und Heilung. Schon in seinen Jugendjahren reiste er immer wieder an die wilde Küste der Insel und genoss deren raue Schönheit. Seine frühe Prägung auf die Natur drückte sich in seinen späteren Werken aus. Mit seinen Gemälden hat Caspar David Friedrich den Mythos der Insel Rügen begründet, der schon zu seinen Lebzeiten die Intellektuellen in seinen Bann zog. Friedrichs meisterhafte Landschaftsdarstellungen begründen die Popularität der Natur und ihren Schutz bis in die heutige Zeit.