In der Musik reifte der Geist der Romantik, unter allen Kunstrichtungen, zur größten Blüte aus. Bis in das 20. Jahrhundert entwickelte sich eine ungemeine Vielfalt an Stilrichtungen. Zahlreiche Generationen von romantischen Komponisten setzten Motive aus der Natur in ihren Werken um.

Die berühmtesten von ihnen, die sich von Reisen an die Kreideküste Rügens inspirieren ließen, sind Richard Wagner, Clara Schumann und Johannes Brahms.

Johannes Brahms (1833-1897)

"An den Wissower Klinken ist eine schöne Symphonie hängengeblieben" diese launige Bemerkung ist von Johannes Brahms überliefert. Er hat sie im Anschluss an einen Aufenthalt auf der Insel Rügen geäußert. Sie besagt nicht, dass er dort seine 1. Sinfonie vollendet hat. Wohl aber, dass das Wesentliche an dem Werk endlich getan war.

Zusammen mit einem Freund lebte er drei Sommermonate - im Jahr 1876 - in Sassnitz und führte von dort aus ausgedehnte Wanderungen entlang der Kreideküste durch. Angeregt von den Naturerlebnissen gab Brahms seiner 1. Sinfonie c-moll ihre endgültige Gestalt.